Neue Bibliothek im NEBIS-Verbund – SUPSI-DFA

22. August 2018

Die Biblioteca del Dipartimento formazione e apprendimento della Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) hat ihre Ursprünge in der 1873 in Poleggio gegründeten Bibliothek des Tessiner Lehrerseminars, welche später in das ehemalige Kloster San Francesco in Locarno umgezogen ist. Sie ist über die Jahre durch Hinterlassenschaften und Schenkungen im 20. Jahrhundert sowie durch die Zusammenlegungen mit der Lehrmittelabgabestelle und des Instituts für Sekundarlehrerbildung gewachsen.

Die Bibliothek ist öffentlich und steht allen Interessierten zur Verfügung – der Grossteil des Bestandes befindet sich im Freihandbereich und ist ausleihbar. Sie nimmt am NEBIS-Ausleihverbund teil, sowohl nehmend und gebend, Online-Bestellungen sind möglich ab 20. August 2018.

Für die Biblioteca del Dipartimento formazione e apprendimento, SUPSI-DFA,(Locarno), N14, welche bis jetzt Teil des Sistema bibliotecario ticinese SBT war, wurden nun rund 40‘000 bibliografische Daten in den NEBIS-Verbund integriert.