Museumsgesellschaft

Über die Bibliothek

Die Museumsgesellschaft wurde 1834 als Lesegesellschaft gegründet. Sie betreibt im eigenen Haus am Limmatquai einen grossen Lesesaal, eine Ausleihbibliothek und seit dem Jahr 1999 das Literaturhaus Zürich. Anders als die meisten Bibliotheken mit ähnlichem Sammelprofil hat die Museumsgesellschaft ihre alten Bücher nicht ausgeschieden und wird sie auch weiterhin behalten. Dadurch verfügt sie über wertvolle historische Bestände

Sammlungsschwerpunkt

  • Belletristik in vier Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch
  • Allgemeine Sachliteratur